Kunst muss nicht teuer sein ...

Ein gutes Bild, ein Kunstwerk, so dekorativ es auch wirken mag, wäre in seiner Bedeutung verkannt und verniedlicht, würden wir es lediglich als Raumschmuck benutzen und an ihm allein das Dekorative wahrnehmen. Doch was spricht andererseits dagegen, daß wir auch das dekorative Element an Bildern, an Kunst schätzen und genießen. Die Malerei muß ein Beruhigungsmittel sein für das im Laufe des Arbeitstages strapazierte Gehirn des heutigen Menschen.

Doch was spricht andererseits dagegen, daß wir auch das dekorative Element an Bildern, an Kunst schätzen und genießen. Das Dekorative ist etwas sehr Kostbares an einem Kunstwerk. Ein Bild sollte sich auf einer Wand ausnehmen wie ein Blumenstrauß in einem Zimmer. Ein Bild verbreitet durch seine Farben in einem Wohnraum eine Freude, die beruhigt. Demnach brauchen Menschen Bilder. Und umgekehrt brauchen Bilder Menschen. Ein Bild lebt sein eigenes Leben wie ein lebendiges Geschöpf, und es unterliegt den gleichen Veränderungen, denen wir im alltäglichen Leben unterworfen sind.

Über die Präsentation von Bildern

Bilder müssen, bevor wir ihnen in unserer Wohnung einen Platz zuweisen, meist sichtbar an einer Wand, gerahmt werden. Das Einrahmen von Bildern ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Es ist allgemein anerkannt, daß unsere Wahrnehmung von Bildern wesentlich mitbestimmt wird von der Art, wie sie gerahmt sind. Mitbestimmend ist auch die Art der Hängung und Beleuchtung. Daher können Fragen der richtigen Einrahmung und Präsentation gar nicht ernst genug genommen werden.

Bilder für Menschen unserer Zeit

Die Ausstrahlung des Kunstwerks tut ihre Wirkung, ganz allmählich, dem Menschen unbewußt. Der Besitz von Kunst ist heute kein Privileg der Reichen mehr. Allerdings: Unikate und Originale alter Meister, moderner Klassiker oder arrivierter zeitgenössischer Künstler werden für die meisten Menschen unerschwinglich bleiben. Dennoch: Kunst kann sich heute jeder leisten.

Dank moderner Reproduktionstechniken können Kunstdrucke heute zwar hervorragende Wiedergabequalität haben und damit hohe Ansprüche erfüllen, zumal wenn es sich dabei um die Reproduktion bedeutender Kunstwerke handelt, um die Wiedergabe von Werken alter Meister, moderner Klassiker, zeitgenössischer Künstler. Ein von Künstlerhand eingefangener Zauber einer Ölgemäldekopie ist mit einer gedruckten Kopie jedoch nicht vergleichbar.

Bilder wenden sich über das Auge an Geist und Seele. Sie können in uns Gefühle hervorrufen, Gedanken, Erinnerungen, Stimmungen. Es gibt Bilder, die uns Schönes vor Augen führen, allein schon durch ihre Farben, Bilder, deren Anblick Freude in uns weckt und hoffnungsfrohe Gedanken. Es sind Bilder, von denen eine wohltuende Faszination ausgeht.

Daher sind es gerade solche Bilder, die Menschen gerne in ihrer Umgebung haben, mit denen sie dauernd leben möchten. Welcher sensible Mensch könnte sich der Wirkung von Bildern entziehen? Die Ausstrahlung eines Kunstwerkes tut ihre Wirkung, ganz allmählich, dem Menschen unbewußt. Die Malerei muß ein Beruhigungsmittel sein für das im Laufe des Arbeitstages strapazierte Gehirn des heutigen Menschen. Ein Bild verbreitet durch seine Farben in einem Wohnraum eine Freude, die uns beruhigt und wer mit Kunst lebt, weiß, wovon hier die Rede ist.

Bilder gestalten Lebensraum

Heute wird viel von Lebensqualität gesprochen. Man denkt dabei an vielerlei, vor allem aber an schönes Wohnen. Der Gestaltung von Räumen, in denen wir leben und arbeiten, messen wir heute große Bedeutung bei. Und dazu braucht man Bilder.

Bilder sind unverzichtbare Elemente der Raumgestaltung. Bilder dürfen nicht fehlen, wenn es gilt, Räume so zu gestalten, daß Menschen sich darin zu Hause fühlen. Räume ohne Bilder wirken fast immer öde, leer und nichtssagend, kahle Wände meist steril und abweisend. Kunst schafft in Räumen eine Atmosphäre, in denen sich Menschen wohlfühlen, Freude und neue Kraft schöpfen.

Bilder gehören daher in alle Räume, in denen Menschen wohnen, sich aufhalten, arbeiten.

 

Antworten auf häufig gestellte Fragen

1. Welche Räume eignen sich für eine Ausstattung mit Bildern?

Fast jeden Raum kann man mit Bildern gestalten. An erster Stelle stehen Räume, in denen sich Menschen dauernd aufhalten oder arbeiten, also vor allem Wohn- und Arbeitszimmer. Zu denken ist dann an Repräsentationsräume, weiter an Gästezimmer, Schlafräume, Kinderzimmer. Auch die Wände von Küchen, Dielen, Fluren, Treppenaufgängen können Bilder aufnehmen.

2. Welche Mindestanforderungen werden an Wände gestellt, an die wir Bilder hängen wollen?

Wertvolle Bilder, ob Gemälde oder Graphik, hängt man niemals an Wände, die viele Stunden am Tage grellem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Auch nasse und feuchte Wände kommen dafür nicht in Betracht.

3. Eignen sich gemusterte Wände, bespannt mit Raumtextilien oder Tapeten, zum Aufhängen von Bildern?

Diese Frage läßt sich nicht allgemein beantworten. Es kommt auf die Art der Bilder an und auf die Art der Wandbekleidung. Nicht selten bilden Ambiente, stilvoll gemusterte Wände und Bilder ein harmonisches Ganzes. Meistens kommen Bilder auf einfarbigen, schlichten Wänden am besten zur Geltung. Wenn Sie nicht ganz sicher sind, welche Wirkungen entstehen, wenn Sie Ihre Bilder hängen, sollten Sie sich von Ihrem Galeristen oder Kunsthändler beraten lassen.

4. Bilder auf farbigen Wänden?

Es ist ein weitverbreiteter Irrtum, Bilder kämen auf weißen Wänden stets am besten zur Geltung. Das mag für bestimmte Bilder zutreffen, für andere jedoch nicht. Es gibt hier kein praktikables Rezept für alle Fälle. Die unterschiedliche Wirkung von Bildern, abhängig von der Farbe der Wand, läßt sich nur durch Experimentieren herausfinden. Schließlich entscheidet das subjektive ästhetische Urteil. In Museen wird der Farbe von Wänden als Hintergrund für Bilder große Beachtung geschenkt. Auch Innenarchitekten widmen sich diesem Thema.

5. An jeder Wand nur ein Bild?

Ein einzelnes Bild kann so bedeutsam, gewichtig und dominant sein, daß es keine anderen Bilder neben sich an der Wand duldet und deshalb auch am besten zur Geltung kommt, wenn es als Einzelstück plaziert ist. Andere Bilder lassen sich vorzüglich in Gruppen hängen. Von so gestalteten Bildergalerien an Wänden von Wohnungen und privaten Häusern geht meist ein faszinierender Flair aus. Es gibt Bilder, die gruppenweise angeordnet am besten zur Geltung kommen können, beispielsweise Familienfotos aus Gegenwart und Vergangenheit, Bilder mit gleichem Thema oder Sujet. Es kommt immer darauf an, die Wirkung zu testen, bevor man endgültig hängt.

6. Welche Systeme für Hängung und Beleuchtung von Bildern bevorzugt man heute?

Für die Wirkung von Bildern sind richtige Hängung und Beleuchtung sehr bedeutungsvoll. Falls Sie beabsichtigen, Ihre Bilder immer einmal wieder umzuhängen, anders zu gruppieren, dann sollten Sie sich für ein System für variable Hängung mit Galerieschienen entscheiden. Es ist sehr leicht zu handhaben. Außerdem vermeiden sie es so, die Wände Ihrer Räume durch Einschlagen von Bildernägeln zu verunstaltet.

Was die Beleuchtung angeht, so gibt es heute auch spezielle Systeme für die Beleuchtung von Bildern. Lassen Sie sich am besten von Ihrem Galeristen, Kunsthändler oder Einzelhändler für Bild und Rahmen beraten.

7. Nimmt man bei der Einrahmung eines Bildes Rücksicht auf die Beschaffenheit des Ambientes, in das es zu hängen kommt?

Die Art der Einrahmung wertvoller Bilder; von Kunstwerken richtet sich immer ausschließlich nach dem Bild, nicht nach dem Ambiente. Wichtig ist, das Bild so zu rahmen, daß es seiner künstlerischen Bedeutung entsprechend wahrgenommen werden kann. Bei Bildern, die lediglich Dekoration sind, können die Elemente der Einrahmung auf die des Ambientes abgestimmt werden. Das geschieht sehr häufig.

8. Vor welchen schädigenden Umwelteinflüssen müssen Bilder geschützt werden ?

Bilder müssen vor allem geschützt werden vor zuviel Licht und Luftfeuchtigkeit, vor nassen Wänden, Chemikalien (besonders Säuren), Schmutz, Staub, Insekten, unsachgemäßer Handhabung.

9. Was kosten Bilder heute ?

Die Skala der Preise für Bilder beginnt bei der Markierung, die den Wert einer Kunstpostkarte angibt, und sie endet bei der für den Wert eines hochrangigen Kunstwerks - eines alten Meisters oder eines modernen Klassikers vielleicht -, das einen Marktwert von vielen Millionen Mark hat. Dazwischen liegen zahlreiche Preisniveaus.

Jedoch auch Reproduktionen, auch gute und sehr gute, sind heute für sehr wenig Geld zu haben. Auch Unikate, zum Beispiel Aquarelle und Ölgemälde zeitgenössischer Künstler, sind heute für viele Menschen erschwinglich. Die Preise für Unikate und Originale sind in der Regel abhängig von der Oualität der Bilder und von Rang und Namen des Künstlers.

10. Wo kauft man Bilder am besten ?

Bilderkauf ist in besonderer Weise Vertrauenssache.

11. Welche Bedeutung hat die Einrahmung für ein Bild?

Die Einrahmung soll ein Bild, ein Kunstwerk angemessen zur Geltung bringen, uns dabei unterstützen, es als etwas Eigenes, Besonderes und Hervorgehobenes wahrzunehmen.

Damit wird der künstlerisch-ästhetischen Seite der Bildeinrahmung Genüge getan. Ein schlechter Rahmen kann ein gutes Bild um seine Wirkung bringen. Ein guter Rahmen macht ein schlechtes nicht besser, als es ist. Gute Bilder kommen in guten Rahmen am besten zur Geltung, entfalten darin ihre Ausdruckskraft am vollkommensten. Bedeutsam ist die Einrahmung auch im Hinblick auf die Erhaltung, die Konservierung eines Bildes, eines Kunstwerks. Schädigende Umwelteinflüsse müssen unbedingt ferngehalten werden. Und schließlich soll ein Bild durch die richtige Einrahmung den stabilen Halt bekommen, den es braucht, um an einer Wand aufgehängt werden zu können. Die Einrahmung eines Bildes ist somit eine verantwortungsvolle Aufgabe,